6N4A4714.JPG

Mein Weg der Heilpädagogik

Schon als Kind und Jugendliche wollte ich Kinderpsychologin werden. Da ich jedoch so unter Prüfungsangst litt, ging ich in der 9. Klasse vom Gymnasium ab, machte den Realschulabschluss und entschied mich für die Ausbildung zur Erzieherin.

Diese Ausbildung machte ich am damaligen Stephansstift in Hannover und hatte wirklich Freude daran.

Mein Anerkennungsjahr absolvierte ich mit Bravour im Kinder- und Jugendheim Waldhof in Barsinghausen, welches noch heute unter der Trägerschaft des Landkreis Hannover steht. Ich arbeitete dort in der Mädchenwohngruppe .

Im Anschluss an meine Ausbildung wechselte ich innerhalb der Einrichtung in die Notaufnahme- und Diagnosegruppe. Dies war eine herausfordernde Zeit für mich. Schnell stellte ich für mich fest, dass die Tools der Erzieherausbildung für ein besonderes Klientel nicht ausreicht. Es mir jedoch wichtig eine gute professionelle Begleitung zu sein. Somit entschied ich mich für die berufsbegleitende Ausbildung zur Heilpädagogin.

In dieser Ausbildung fand ich einen Teil meiner Berufung. Ich hatte während der Zeit auch mit anderen besonderen Menschen zu tun und stellte fest, welch Freude und Erfüllung diese Aufgaben für mich sind.

Somit wechselte ich noch während der Ausbildung die Stelle und arbeitete auf einem Bauernhof für autistische Männer.

Während der Ausbildung lernte ich den Vater meiner Tochter kennen. Somit blieb ich 1 Jahr in der Wohngruppe und zog dann nach Baden - Württemberg.

Mit der Geburt meiner Tochter lief mein Arbeitsvertrag aus und ich stieg schnell in die Integrationsarbeit von besonderen Kindern in Kindergärten ein und begleite seither Jugendliche über das Jugendamt.

Dies führte zur ersten eigenen Praxis für Heilpädagogik mit eigenen Räumen von 2009- 2012. In dieser zeit machte ich auch die Ausbildung zur Personzentrierte Beraterin GS/GWG. Diese Ausbildung unterstützt mich in meiner Arbeit als Heilpädagogin, da sie sehr Klienten nah und Klienten wertschätzend ist. Jeder Mensch ist sein eigener Experte!

Die Praxisräume gab ich aufgrund meiner veränderten privaten Lebenssituation auf, die Arbeit als Heilpädagogin jedoch nicht.

Somit gibt es aktuell 3 Bereiche, in denen ich meine Heilpädagogik ausübe:

Meine Arbeit in der Anstellung als Heilpädagogin seit Februar 2016 bei der Waldhaus GmbH in der Verselbständigungsgruppe, welche bislang speziell für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gegründet wurde. Diese werden nun alle langsam flügge und mal schauen was sich entwickelt.

Meine Arbeit mit einem besonderen Kind mit starken Entwicklungsverzögerungen und stark autistischen Merkmalen, zum einen in meiner Praxis wie auch zur Integration im Waldkindergarten. Sowie weiteren besonderen Klienten und ihren Familien in meiner Praxis.

Außerdem die Begleitung von Jugendlichen hin zu mehr Selbstsicherheit, Selbstbewusstsein, Selbstliebe und guten Lernstrategien. Inclusive Stärkung der Familien, in sich und ihr Kind zu vertrauen; dem Gesellschaftlich gefühltem Druck wenig bis gar keinen Raum in der Familie zu geben, um als Familie in Liebe und Freude leben zu können.

Ich liebe diese Säule meiner Berufstätigkeit, weil sie Menschen ermöglicht und begleitet, so wie es ihnen möglich ist ihren Weg der Freude zu gehen.

Ich schaffe es, aus den Familien Druck und Stress zu nehmen; ich schaffe es, dass die Familien in die Annahme ihrer Situation und damit auch in die wirkliche Annahme ihres Kindes/ ihres Jugendlichen/ ihrer besonderen Lebenssituation gehen.

Durch mich und mit mir und meiner heilpädagogischen Tätigkeit gehen die Menschen ein freudvolleres Leben in eigener Stärke und Eigenverantwortung

Ich begleite die Menschen, dass sie ihre Flügel wieder wachsen lassen, außerhalb des Käfigs treten, ihre Flügel ausbreiten und endlich wieder fliegen können.

Legasthenie Training/ ADHS/ ADS Beratung

Innerhalb von 6 Monaten wird es durchschnittlich 18 Termine geben, da ich die Ferien auch für Kinder und Jugendliche freihalten möchte. Lerntherapien finden in der Regel 1x wöchentlich für 45 Minuten statt. Die genaue Form der Verträge sowie weitere Informationen erhältst du gerne in einem persönlichen Gespräch.  

 
 
Coaching Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche, die sich ernst genommen fühlen, können besser wachsen. Aus diesem Grund biete ich Einzelcoachings an. Viele Kinder und Jugendliche haben Schwierigkeiten in der Familie, sind orientierungslos oder aufgrund von Mobbing und ähnlichen Erfahrungen in sich nicht stabil. Ich nehme jedes Thema ernst und möchte die Kinder auf ihrem Weg begleiten, sich aus der energieraubenden Situation zu lösen. Gleichzeitig sollen sie ihre eigenen Stärken entdecken und glücklich sein.

Förderung und Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen

Als Heilpädagogin sehe ich in jedem Menschen, gleich welchen Alters, seine Fähigkeiten und Stärken. Ich bin davon überzeugt, den Menschen in sich stärken und sein Potential entfalten zu können, um an Lebensqualität zu gewinnen. Hierzu entwickele ich individuell für jeden Klienten meine Förderplanung. Sei es durch Körperarbeit (Massagen/ Basale Stimulation) oder durch gezielte Förderung der Motorik – ich hole meine Klienten in ihrer Entwicklung dort ab, wo sie sich gerade befinden. Bei den Kosten orientiere ich mich an den Empfehlungen der Gebühren des Berufsverbands für Heilpädagogik und des Landkreistags Baden-Württemberg. Die Förderung und Begleitung finden, je nach Absprache, beim Klienten oder in meiner Praxis statt.

 
 

Startseite    Impressum     Datenschutz     

©2019 by Heilpaedagogik-Coaching-Fromm. Proudly created with Wix.com